Home
Willkommen auf der Startseite
Informationen der Kreisjägerschaft Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Samstag, den 10. April 2021 um 11:25 Uhr

Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V.

Geschäftsstelle der Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V.

 Amselstr. 6, 48527 Nordhorn

Nordhorn, April 2021

 

Sehr verehrte Mitglieder der Jägerschaft im Landkreis Grafschaft Bentheim,

liebe Freunde,

auch für die Jägerschaft im Landkreis Grafschaft Bentheim ist die aufgrund der Pandemie entstandene Ausnahmesituation eine massive Belastung. Uns fehlen unsere persönlichen Treffen und der gemeinsame Austausch für die Besprechung und Klärung anstehender Aufgaben.

Dass unsere Mitgliederversammlung nicht stattfinden konnte und das Abhalten einer Mitgliederversammlung nicht absehbar ist, bedauern wir als Vorstand sehr. Dies insbesondere, da wir über das Erreichen des Zieles „Raumschießanlage“ gerne ausführlich berichtet hätten.

Bei der Inbetriebnahme der Raumschießanlage hatten wir zahlreiche „Kinderkrankheiten“ zu bearbeiten. Nachdem der Betrieb mittlerweile aber aufgenommen ist, hat sich der Vorstand über die sich aus dem Betrieb ergebende Kostenkalkulation einen Überblick verschaffen können. Dieser Überblick war erforderlich, um ermitteln zu können, wie den Mitgliedern der Jägerschaft des Landkreises Grafschaft Bentheim, welche den Bau der Anlage mit einer Sonderzahlung gefördert haben, entsprechende Vergünstigungen zukommen können. Hierbei kam es dem Vorstand insbesondere darauf an, für Sie und Euch als Mitglieder exklusive Angebote vorhalten zu können.

Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist einen Exklusivabend zu deutlich vergünstigten Konditionen anbieten zu können.

Zukünftig können Mitglieder der Jägerschaft die Anlage jeden Mittwoch zwischen 18:00 bis 21:00 Uhr zu einem vergünstigten Preis nutzen.

Der erste Durchgang (5 Schuss, wahlweise 100 m-Bahn oder Schießkino) wird mit 10 Euro, jeder Folgedurchgang (5 Schuss, wahlweise 100 m-Bahn oder Schießkino) mit 6 Euro berechnet.

Auf der 100 m Bahn kann hierbei eigene Munition genutzt werden, die Munition für das Schießkino muss in der Anlage erworben werden, wird jedoch zum Selbstkostenpreis weitergegeben (Dies ist der betrieblichen Auflage der Nutzung bleifreier und schadstoffarmer Munition geschuldet).

Für die Erstellung eines Schießnachweises inklusive Schießnachweisheft wird eine Gebühr von 10 Euro erhoben.

Um Wartezeiten zu vermeiden und sicherzustellen, dass für das Schießkino die erforderliche Munition/Kaliber zur Verfügung steht, raten wir dringend an, sich vorab bei Jan Boers unter der Tel.-Nr. 0152 29220894 anzumelden. Jan Boers hat sich bereit erklärt, dass jagdliche Schießen auf der Raumschießanlage zu leiten und zu organisieren.

Neben der Errichtung eines exklusiven Jägerabends auf der Raumschießanlage der Jägerschaft im Landkreis Grafschaft Bentheim haben wir weiterhin für die Hegeringe entsprechende Schießzeiten eingeplant. Für die Hegeringe steht die Anlage an Samstagen zwischen 15:30 und 18:00 Uhr zur Verfügung, sodass Mitgliedern der Hegeringe auch über diese zusätzlichen vergünstigten Nutzungsmöglichkeiten geboten werden. Einzelheiten werden die Hegeringleiter nach Absprache der Schießtermine regeln.

Auf die Corona-Hygieneregelungen, die in der RSA ausgehängt sind, weisen wir ausdrücklich hin.

Natürlich können alle Mitglieder auch Zeiten außerhalb der exklusiven Mitgliedertermine buchen, aus steuerrechtlichen und buchhalterischen Gründen gilt dann jedoch die allgemeine Nutzungsgebühr. Anmeldungen müssen dann auch über die Raumschießanlage erfolgen und nicht über Jan Boers.

Wir möchten uns bei unseren Mitgliedern ausdrücklich für die Geduld in der Anlaufphase unserer und ihrer Raumschießanlage bedanken. Uns ist bewusst, dass gerade in der Anlaufphase Kinderkrankheiten vorhanden waren und gegebenenfalls noch sind. Wir sind jedoch weiterhin bemüht, diese in Ihrem Interesse zu beseitigen.

Neben der Information zur Raumschließanlage gibt es weitere Umstände, über die wir Sie und Euch gerne unterrichten würden. Hier jedoch alle aufzunehmen würde den Rahmen dieses Informationsschreibens sprengen.

Kurz möchten wir nur auf die geänderten Jagdzeiten hinweisen. Hier insbesondere auf den Rehwildabschuss und, dass zahlreiche Reviere beschlossen haben, bei der bisher geltenden Regelung, Bockzeit ab dem 1. Mai zu bleiben. Dies wird insbesondere damit begründet, dass die Verwertung des Wildbretts ab dem 1. April noch nicht gesichert sei, die Gehörne gegebenenfalls nicht ausgebildet sind und es nicht dem Verständnis von Hege und Pflege sowie einer waidgerechten Jagd entspricht.

Weitere Informationen versuchen wir zeitnah an die Hegeringleiter weiterzugeben, die Sie und Euch unterrichten und Rückfragen beantworten können.

Sollte die „Corona Zeit“ zu bisher nicht bekannten Rückfragen, Anregungen oder Kritik führen, sind wir für entsprechende Information, gerne per E-Mail, dankbar, damit wir uns auch insoweit um Ihre und Eure Interessen kümmern können.

In der Hoffnung, Sie und Euch bald persönlich wieder treffen zu können, verbleibe ich

mit Waidmannsheil
Thomas Heils
für den Vorstand Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V.

 
Arbeitseinsatz im Tinholter Moorverlandungsgebiet Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Sonntag, den 04. April 2021 um 16:38 Uhr

Tinholter Jäger aktiv im Einsatz für die Natur

 

Im Bereich Tinholt waren Mitglieder des Hegering VII tätig. Hier rückte man unerwünschtem “Wildwuchs” unter großem körperlichem Einsatz zu Leibe.

Der Arbeitseinsatz erfolgte im “Tinholter Moorverlandungsgebiet”.

 2021 hgr7 Tinholt1.1

Man setzte sich für die Entwicklung des Gagelstrauches, einem typischen Moorstrauch, auch als “Possenbusch” bekannt, ein.

Blätter und Äste des Gagels wurden früher wegen ihres starken Geruchs gegen Ungeziefer verwendet. Auch galten die Blätter als Heilmittel und dienten nebenbei anstelle von Hopfen als Bierwürze. Die Knospen benutzte man zum Gelbfärben und die Rinde als Gerbmittel.

Wacholderbestand, Gagelstrauch und Zwergstrauchheide sind typische Erscheinungen unserer alten Grafschafter Kulturlandschaft, leider aber nur noch Restbestände.

Zurückgeschnitten wurden auch die Birkenaufschläge, die den Gagelstrauch überwucherten und erdrückten.

Durch Pflegemaßnahmen wie die Einsätze der Tinholter Jäger gibt man ihnen größere Entwicklungsmöglichkeiten, die dann zur Bereicherung unseres Landschaftsbildes führen.

Text: Brunklaus   Bild: Molendyk

 

 
Landesjagdbericht 2019/2020 Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Freitag, den 26. Februar 2021 um 12:26 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie darüber informieren, dass der Landesjagdbericht 2019/2020 heute veröffentlicht worden ist.

Sie finden den Landesjagdbericht nunmehr auch online zum Herunterladen hier:

https://www.ljn.de/ueber_uns/aktuelles/news_artikel/news/landesjagdbericht_20192020_veroeffentlicht/


sowie alternativ im Bereich der Downloads auf unserer Internetseite.


Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil,

Florian Rölfing

____________________________________________________________

Landesjägerschaft Niedersachsen e.V., Schopenhauerstr. 21, 30625 Hannover

Tel.: 0511/530430, Fax: 0511/5304329, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
Jagdzeitenverordnung Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Montag, den 25. Januar 2021 um 18:05 Uhr

Neue Jagdzeitenverordnung

Sie finden über nachstehenden Link eine Pressemeldung der LJN vom heutigen Tage zum Thema, sowie einen Kurzüberblick über die aktuellen Änderungen und eine konsolidierte Fassung der neuen Jagdzeiten.

 

https://www.ljn.de/ueber_uns/aktuelles/news_artikel/news/niedersaechsische_jagdzeitenverordnung_veroeffentlicht/

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. Januar 2021 um 18:14 Uhr
 
Informationen der Kreisjägerschaft Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Sonntag, den 24. Januar 2021 um 18:28 Uhr

Nordhorn, 24. Jan. 2021

Liebe Jägerinnen und Jäger,

folgend finden Sie Informationen zur Planung der Aktivitäten, die auf Grund der Coronabeschränkungen weiterhin eingeschränkt sind:

 

Für das Frühjahr sind keine Sitzungen und Versammlungen aufgrund der Corona Situation geplant.

Es werden keine Versammlungen stattfinden.

Auch die Jahreshauptversammlung ist nicht geplant.

Ansonsten stehen wir Ihnen, wenn Fragen bestehen, telefonisch stets zur Seite.

 

Nach Rücksprache und auf Wunsch des Landkreises wird der Tag der sauberen Landschaft (1. Samstag im März) in den Herbst verschoben.

 

Fortgesetzt werden:

Die Projekte aus dem Bereich Feldflur (Fallen- und Saatgutförderung) laufen auch 2021.

Die Anträge werden im Frühjahr über die Hegeringleiter zu bekommen sein.

 

Das Projekt Streuobstwiesen wird 2021 ebenfalls weiterlaufen.
Anträge sind über die Kreisjägerschaft zu stellen.

 

Die Raumschießanlage der Jägerschaft Grafschaft Bentheim in Lohne ist fertiggestellt.
Es ist uns durch die Entwicklung eines Hygienekonzeptes gelungen, für die Raumschießanlage trotz Corona eine Ausnahmegenehmigung für den Schießbetrieb mit den Mitgliedern der Jägerschaft Grafschaft Bentheim zu erhalten und wollen ab 01.02.2021 damit beginnen. Sie werden in nächster Zeit noch nähere Informationen dazu erhalten.

 

Mit freundlichen Grüßen
Vorstand der Kreisjägerschaft

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. Januar 2021 um 18:30 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 7

Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround and Heinrich Jan Keute

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, dann lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Einwilligung: Ich akzeptiere Cookies von dieser Website.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk