Home
Willkommen auf der Startseite
Jungjägerschießen für Natur- und Umweltschutz Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Montag, den 11. Dezember 2017 um 20:22 Uhr

Jagdschule Lefers spendet für den Natur- und Umweltschutz

 

Ihr Engagement für den Natur- und Umweltschutz bekräftigten die frisch ausgebildeten Jäger der Jagdschule Lefers kürzlich mit der Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von 500 Euro an die Geschäftsführer der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim, Hartmut Schrap und Paul Uphaus.

Der Betrag wurde anlässlich des alljährlich stattfindenden „Jungjägerschießen“ auf dem Tontaubenschießstand Isterberg gesammelt.

Wie dazu Harm Lefers, Leiter der Jagdschule Lefers in Osterwald mitteilte, habe man sich in diesem Jahr gemeinsam mit der Gruppenleiterin des Jungjägerlehrgangs 2016, Barbara Herzog, für die Spende an die Naturschutzstiftung entschieden, weil diese einen erheblichen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz in der Grafschaft Bentheim leiste und insbesondere auch die Umweltpädagogik im Blick habe.

Hartmut Schrap und Paul Uphaus stellten bei der Scheckübergabe in Aussicht, das Geld gezielt für Projekte im Bereich Umweltpädagogik und Artenschutz einzusetzen und die Jägerschaft bei der Umsetzung mit einzubinden.

Harm und Rita Lefers sowie die anwesenden Jägerinnen und Jäger boten diesbezüglich gern ihre weitere tatkräftige Unterstützung an.

 Spende Nat.Sch1

Foto (v.l.n.r.): Harm Lefers, Paul Uphaus, Barbara Herzog, Rita Lefers, Hartmut Schrap, sowie einige Jungjäger bei der Spendenübergabe

Text und Bild: Rita Lefers

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. Dezember 2017 um 20:24 Uhr
 
Pflegetag im Wacholderhain Bardel Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Dienstag, den 28. November 2017 um 19:48 Uhr

4. Bardeler Pflegeaktion im Wacholderhain

 

Kloster Bardel - Schule mit einer schuleigenen Wacholderheide – lasst uns dafür sorgen, dass der Wacholder in Bardel überlebt und die Heide wieder blüht!

 Nov 2017 011.1

Am Samstag, 04.11.17, begann die fünfte niedersächsische Naturschutzwoche für Kinder. An dieser beteiligten sich wieder viele Schülerinnen und Schüler des Missionsgymnasiums mit unterschiedlichen Aktionen innerhalb des Unterrichtes. Die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung unterstützte diese Aktionen finanziell.

Die Aktionen in den letzten drei Jahren waren mit jeweils 170 bis 190 Teilnehmern ein voller Erfolg!! – In diesem Jahr beteiligten sich ca. 250 Teilnehmer!!!

Im vierten Jahr nun bemüht sich das Missionsgymnasium St. Antonius zusammen mit der Naturschutzstiftung der Grafschaft Bentheim um den Erhalt der Wacholderheide im Landschaftsschutzgebiet „Wacholderhain am Kloster Bardel“.

Hier sah es vor den Bemühungen noch so aus, als ob es in ein paar Jahren in Bardel keine Heide- und Wacholdersträucher mehr geben würde, da die Späte Traubenkirsche aus Nordamerika all die typischen Pflanzen der Grafschafter Sandheiden zu verdrängen drohte. Diesen Trend hat man mit vielen Aktionen nun umgekehrt!

Seit der Aktion im letzten Jahr ist im Wacholderhain wieder vieles für den Erhalt der Heide passiert:

 Nov 2017 005.1.1

Auf den vor eineinhalb Jahren abgeplaggten Flächen (5 ha) sind nicht nur kleine Besenheidepflanzen gesprossen, sondern auch andere botanische Besonderheiten wie z.B. Behaarter Ginster, Silbergras, Früher Schmielenhafer, Bauernsenf, Unmengen von Frühlingsspark und viele seltene Sandspezialisten mehr. Um die Traubenkirschen weiter zurückzudrängen, weiden im Wacholderhain nun Holländische Landziegen und Bentheimer Landschafe des Tierparks Nordhorn. Im Frühling sprangen ca. 100 Lämmer vor den nun zum Schafstall umgebauten ehemaligen Schweinestall des Klosters herum. Die Schafe pflegen nun nicht nur den Wacholderhain, sondern auch die Obstwiesen des Klosters im Park.

Die Schülerinnen und Schüler des Missionsgymnasiums pflanzten letzten Winter über 2600 Bäume.

 Nov 2017 008.1.1

Die Sponsoren, die die Aktivitäten unterstützen, sind beeindruckt von dem großen Engagement der Schülerinnen und Schüler, aber auch von der Bereitschaft der Eltern und des Schulkollegiums zur aktiven Mitarbeit für die Natur.

Anfang November wurden jetzt in Absprache mit der Unteren Naturschutzbehörde von Schülern des Missionsgymnasiums sowie mit engagierten Eltern und Lehrern die Trau­benkirschen und Brombeeren zwischen den Wacholdersträuchern entfernt. Auf den abgeplaggten Flächen mussten die Birkenkeimlinge entfernt werden. Es gab viel Handarbeit zu tun!

 Nov 2017 016.1.1

Die Aktion erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Tierpark Nordhorn und Mitgliedern der Jägerschaft der Grafschaft Bentheim, vertreten durch den Hegering 1.

Hartmut Schrap von der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim sah es als wichtig an, dass die jungen Menschen bei diesen Einsätzen Erfahrungen mit der Natur sammeln. Digitale Medien könnten solche Erfahrungen nicht ersetzen. Umweltpädagogik ist die beste Investition in die Zukunft. Sie macht Spaß, wenn sie mit Leben gefüllt wird.

 

 
Waldtag mit Grundschülern im Stiftsbusch Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Freitag, den 10. November 2017 um 17:27 Uhr

Waldtag mit Grundschülern
der Schule Sünte Marien Wietmarschen im Stiftsbusch

Von Wietmarscher Jägern wurde in Absprache mit den Klassenlehrern der zwei 3. Klassen der Wietmarscher Grundschule ein Waldtag organisiert und durchgeführt.
Am Info-Mobilwagen der Kreisjägerschaft wurden die Grundschüler mit ihren Klassenlehrerinnen im Stiftsbusch Wietmarschen von Helmut Lockhorn begrüßt.

 2017 hgr4 waldtag1

Die anwesenden Jäger standen den Schülern bei Fragen zu den Tierpräparaten zur Seite. Es konnte ein sehr reges Interesse festgestellt werden.
Sodann wurden die Schulklassen getrennt durch den Stiftsbusch geführt, wobei immer wieder Fragen zu den Baum- und Sträucherarten gestellt wurden. Die Schüler zeigten reges Interesse, ging es doch auch um eine Vorbereitung einer Klassenarbeit zum Thema Wald/Waldtiere

 2017 hgr4 waldtag3

Von einer fahrbaren Kanzel aus konnten die Schüler mit einem Fernglas Ausschau nach aufgestellten Tierpräparaten (Fuchs, Marder usw) halten.

Den Schülern wurden ferner die außergewöhnlichen Fähigkeiten eines ausgebildeten Jagdhundes u.a. bei verschiedenen Fährtensuchen gezeigt.

 2017 hgr4 waldtag4

Zum Schluß der Veranstaltung gab es von den Schülern mit ihren Lehrerinnen kräftigen Applaus verbunden mit einem großen Dank.

 2017 hgr4 waldtag2

Helmut Lockhorn

 
Kreismeisterschaft 2017 Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Donnerstag, den 24. August 2017 um 20:58 Uhr

 Kreismeisterschaft 2017 im Jagdlichen Schießen

Preis

Name

Hegering

Ergebnis

Kreismeister Platz 1

Ostergetelo, Janik

IX

324

Kreismeister Platz 2

Stroer, John

V

322

Kreismeister Platz 3

Koel, Eckhard

IV

306

       

Bester Flintenschütze

Koel, Eckhard

IV

29

1

Bester Trap-Schütze

Ostergetelo, Janik

IX

15

0

Bester Skeet-Schütze

Gervink, Holm

III

14

0

       

Bester Büchsenschütze

Ostergetelo, Janik

IX

189

Bester laufender Keiler

Stroer, John

V

48

       

Beste Schützin

Müller, Silke

III

241

       

Bester Senior Platz 1

Reinink, Alwin

III

299

Bester Senior Platz 2

Lefers, Harm

V

291

Bester Senior Platz 3

Grundmann, H.-G.

VIII

268

       

Altersklasse Platz 1

Ramaker, Albert

IV

284

Altersklasse Platz 2

Berens, Bernd

VIII

267

Altersklasse Platz 3

Gosink, Jan

VIII

242

       

Bester Junior Platz 1

Ostergetelo, Janik

IX

324

Bester Junior Platz 2

Stroer, John

V

322

Bester Junior Platz 3

Mönch, Christoph

X

204

       

 

Beste Mannschaft Platz 1

1. Schütze: Reinink, Alwin

2. Schütze: Veldhuis, Gerd

3. Schütze: Gervink, Holm

4. Schütze: Stribny, Thomas

 

III

 

gesamt:

1179

Punkte

Beste Mannschaft Platz 2

 

IV

1161 Pkt.

Beste Mannschaft Platz 3

 

VIII

1023 Pkt.

           

 Kreism.schaft 2017.1

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 24. August 2017 um 21:02 Uhr
 
Ferienpassaktion in Lohne Drucken E-Mail
Geschrieben von: T. Brunklaus   
Samstag, den 05. August 2017 um 15:35 Uhr

Mit den Jägern auf Entdeckungsreise

Am vergangenen Samstag war es für 30 Kinder aus der Gemeinde Wietmarschen im Alter von 8 bis 10 Jahren soweit, die (2. Auflage der) Ferienpassaktion der Lohner Jäger stand auf dem Programm. Pünktlich um 9 Uhr ging es am Lohner Sportplatz los in Richtung Lohner Esch. Schnell hatten die Kinder die Kontrolle über die mitgebrachten Jagdhunde übernommen und nahmen diese an der Leine mit. Auf dem Lohner Esch wurden die Kinder schon von den Jagdhornbläsern erwartet. Nachdem der 2. Vorsitzende des Hegerings Guido Lange die Kinder begrüßt hatte, folgte die musikalische Begrüßung mit dem gleichnamigen Signal. In den darauf folgenden 3 Stunden gingen die Kinder in kleinen Gruppen, jeweils von einem Jäger begleitet, auf Entdeckungsreise durch den Wald. An verschiedenen Stationen wurden die Kinder bereits erwartet. So lernten die Kinder bspw. wie die Jäger auch ohne Handy kommunizieren können und konnten das Jagdhornblasen selbst ausprobieren. Manch einer schaffte es sogar dem Horn die verschiedenen Töne zu entlocken. Als Förster Guido Lange den Kindern verkündete ihnen Geometrie und Mathe zu zeigen gab es lange Gesichter. „Es sind doch Ferien.“ Umso erstaunter waren die Kinder, dass man mit einem passenden Stock und einfachen Geometriekenntnissen die Höhe eines Baumes bestimmen kann.

 2017 hgr11 ferienpass 1.1

Am Infomobil der Jägerschaft Grafschaft Bentheim, konnten sie viel über heimische Tierarten erfahren. Viel Freude hatten sie auch beim Erkennen verschiedenster Pflanzen und Baumarten. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde. Nach diesem erlebnis- und kenntnisreichen Tag freuen sich die Kinder und die Jäger bereits auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Johannes Albers

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5
Jägerschaft Grafschaft Bentheim e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround and Heinrich Jan Keute